Alphabet Aktie: Sorgenkind YouTube?

28. April 2022

Alphabet Aktie

Die Alphabet Aktie ist seit der Auflage des The Digital Leaders Fund ein Fixpunkt im Portfolio und hat sich seit dem Start des Fonds 2018 im Wert mehr als verdoppelt. Bis vor einigen Wochen konnte sich die Google Mutter sogar dem monatelangen Abwärtstrend der Technologie- und Digital Aktien weitgehend entziehen. Doch in den letzten 3 Wochen gab der Kurs dann deutlich nach, so dass die Alphabet Aktie nun auch seit dem All-Time-High im letzten November um mehr als 20 Prozent korrigiert hat.

Alphabet Aktie Kurs Chart
Kursverlauf: Alphabet Aktie. Quelle: aktien.guide

Die in dieser Woche vorgelegten Zahlen zum ersten Quartal 2022 konnten den Abwärtstrend nicht stoppen. Daher hier ein weiteres Update zu unserem Investment in Alphabet:

Die Zahlen zum ersten Quartal 2022

Alphabet hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2022 insgesamt um 23 Prozent auf 68 Milliarden Dollar gesteigert. Auf den ersten Blick ist das eine deutliche Wachstumsverlangsamung gegenüber den +34 Prozent aus dem Vorjahresquartal. Man kehrt damit zurück zu den Wachstumsraten vor der Pandemie. Angesichts der mittlerweile erreichten Umsatzbasis von über 250 Milliarden Dollar ist das alleine eine erstaunliche Leistung. Bereinigt um Währungseinflüsse hat die Reduzierung der Wachstumsrate im ersten Quartal übrigens nur 6 Prozent (26 Prozent gegenüber 32 Prozent im Vorjahr) betragen.

Die operative Marge von Alphabet betrug unverändert 30 Prozent, das operative Einkommen stieg damit auf über 20 Milliarden Dollar. Der Free Cashflow stieg trotz wesentlich erhöhter Investitionen auf 15,3 Milliarden Dollar was eine Marge von 22,5 Prozent bedeutet. In den vergangenen 12 Monaten hat Alphabet damit einen Free Cashflow von 69 Milliarden Dollar erwirtschaftet!

Das Nettoeinkommen von Alphabet ging im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr von 17,9 Milliarden Dollar auf 16,4 Milliarden Dollar zurück, entsprechend sank der ausgewiesene Gewinn pro Aktie (EPS) auf 24,62 Dollar. Der Grund hierfür ist eine niedrigere Bewertung von Beteiligungen, die im Vorjahresquartal zu einem hohen nicht operativen Gewinn von 4,8 Milliarden Dollar geführt hatten. Der Gewinnrückgang von Alphabet im ersten Quartal hat also nichts mit dem operativen Geschäft zu tun.

Schaut man sich die einzelnen Geschäftsbereiche an, so sind die Wachstumsraten von Google Search (+24 Prozent auf 39,6 Milliarden Dollar) und Google Cloud (+44 Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar) im Rahmen der Erwartungen. Auffällig ist die “nur” 14 Prozent Steigerung der YouTube Werbeumsätze auf 6,9 Milliarden Dollar. Dazu später mehr.

Positiv fällt auf, dass die Umsätze aus den “Other Bets” sich auf 440 Millionen Dollar mehr als verdoppelt haben. Nach wie vor investiert Alphabet heftig in diese neuen Geschäftsbereiche. Waymo, Verily, Wing und Co. verursachten im ersten Quartal einen operativen Verlust von 1,1 Milliarden Dollar, der war damit fast unverändert gegenüber dem Vorjahresquartal.

Die flüssigen Mittel in der Alphabet Bilanz betrugen per Ende März fast 134 Milliarden Dollar. Das Management hat angesichts des rückläufigen Aktienkurses ein gigantisches Rückkaufprogramm i.H.v 70 Milliarden Dollar beschlossen. Damit könnte man in den kommenden Quartalen beim aktuellen Kurse immerhin fast 30 Millionen Alphabet Aktien (das sind über 4 Prozent aller ausstehenden Aktien) zurückkaufen.

YouTube als Sorgenkind?

YouTube ist nach dem klassischen Geschäft rund um die Suche das zweitwichtigste Standbein von Google und erzielt deutlich mehr Umsatz als Google Cloud. Im Gegensatz zur Google Cloud ist YouTube hochprofitabel, auch wenn leider Alphabet die YouTube Zahlen nach wie vor nicht wirklich transparent macht.

Die einzig negative Auffälligkeit in den Q1 Zahlen ist das im ersten Quartal lediglich um 14 Prozent gesteigerte Advertising Geschäft bei YouTube. Die aktuelle Entwicklung bei YouTube war daher Gegenstand zahlreicher Nachfragen von Analysten im Earnings Call.

In Zeiten zunehmender Herausforderung durch TikTok spielt die Weiterentwicklung von YouTube eine immer größere Rolle für Google. Dabei schreckt man auch – ganz Facebook-like – vor einem Kopieren der erfolgreichen Features des Herausforderers nicht zurück. Die YouTube Shorts Kurzvideos wurden im letzten Jahr erfolgreich eingeführt und im ersten Quartal täglich bereits 30 Milliarden mal angesehen.

Allerdings werden die YouTube Short Videos bislang (noch) kaum monetarisiert. Deren Erfolg wirkt sich daher kurzfristig belastend auf den YouTube Werbeumsatz aus, da die Shorts nun einen nennenswerten Anteil am konsumierten YouTube Content ausmachen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit es YouTube gelingt, auch rund um die Shorts Videos zukünftig eine ähnlich gute Monetarisierung zu erreichen wie mit den klassischen YouTube Videos.

Besonders beeindruckend finde ich die Tatsache, dass YouTube mehr und mehr auf TV Geräten als Alternative zu linearem TV oder zu Netflix konsumiert wird. 700 Millionen Stunden täglich bedeuten gemäß der Marktforscher von Nielsen, dass, bezogen auf die über 18 jährigen Zuschauer in USA, YouTube mehr als 50 Prozent Marktanteil bei der Werbung in Streaming Angeboten auf sich vereint. Es wird spannend zu beobachten sein wie sich das verschiebt, wenn Netflix wie erwartet zukünftig mit einem werbefinanzierten Streaming-Angebot an den Start geht.

YouTube wird auch aufgrund der erfolgreichen Einführung der von TikTok geklonten Short Videos seine Erfolgsstory weiterschreiben. Anleger sollten daher nicht zu viel in das im ersten Quartal etwas langsamere Wachstum des YouTube Werbegeschäftes hineininterpretieren.

Waymo – angekommen in der Realität

Alphabet wurde in den vergangenen Jahren immer wieder dafür kritisiert, dass man Milliardensummen in die “Other Bets” investiert. Ich kenne kein einziges Tech-Unternehmen, dessen Management derart langfristig denkt und investiert wie Alphabet.

Jetzt zeigt sich langsam, dass diese Investments in Zukunftstechnologien nicht nur beeindruckende Innovationen hervorbringen, sondern auch echte Produkte hervorbringen und zukünftig wohl auch aus Shareholder Value Gesichtspunkten heraus Sinn machen werden.

Die wohl bekannteste dieser “Wetten”ist Waymo im Bereich des autonomen Fahrens: Seit dem ersten “Self-Driving” Projekt bei Google sind mittlerweile 13 Jahre vergangen. Auf dem Waymo-Blog kann man in einer animierten Timeline sehr schön nachvollziehen, wie sich das Projekt über den Google Car (2015), der Gründung von Waymo (2016) über diverse Meilensteine bis hin zum heutigen Waymo One Robotaxi-Programm weiterentwickelte.

Mittlerweile sind tatsächlich vollautonome elektrische Jaguar I-PACE Fahrzeuge in Arizona und in San Francisco auf den Straßen unterwegs, die KEINEN zusätzlichen Fahrer zur Sicherheit mehr an Bord haben. Und dennoch ist auch das bisher “nur” ein Betaprogramm für “Trusted Tester”, mit dem sich lediglich unbedeutende erste Umsätze erzielen lassen.

Von einer Profitabilität ist Waymo noch viele Jahre entfernt und wird auf dem Weg dahin weitere Milliarden verschlingen. Daher finanziert Alphabet Waymo mittlerweile auch nicht mehr alleine, sondern hat andere Investoren mit an Bord genommen. Auch die Bewertung von Waymo ist in der Realität angekommen: Bei der zweiten öffentlichen Finanzierungsrunde vereinbarte man im Sommer 2021 eine Bewertung von gut 30 Milliarden Dollar, nachdem zwei Jahre zuvor noch Phantasiezahlen von über 150 Milliarden Dollar die Runde machten.

Technologisch betrachtet dürfte Waymo mit führend sein – zumindest in der westlichen Welt. Dort kristallisieren sich 3 wesentliche Wettbewerber heraus: 

  1. Das mehrheitlich im Besitz von Ford und VW befindliche Joint Venture Argo AI, die neben etlichen US-Städten auch in Hamburg und München ein Testprogramm betreiben.
  2. Cruise ist eine Tochter von General Motors, die ebenfalls in San Francisco bereits voll fahrerloses und für die Öffentlichkeit zugängliches Pilotprogramm betreibt. Interessanterweise hat GM vor wenigen Wochen auch die Anteile der Softbank an Cruise übernommen. Microsoft ist ebenfalls in Cruise investiert.
  3. Das seit 2017 zu Intel gehörende israelische Unternehmen Mobileye ist heute der größte Anbieter von Fahrerassistenzsystemen ist und soll in 2022 (wieder) an die Börse gebracht werden, um die Kassen von Intel zu füllen.

 

Für den Alphabet Konzern spielt die Entwicklung von Waymo insgesamt allerdings eine längst nicht so große Rolle wie man noch vor wenigen Jahren vermutete. Nach zwei öffentlichen Finanzierungsrunden dürfte der verbliebene mehrheitliche Alphabet Anteil an Waymo einen Wert von 20-25 Milliarden Dollar haben. Angesichts des Alphabet Enterprise Values von ca. 1.500 Milliarden Dollar sind das weniger als 2 Prozent.

Bewertung

Die Bewertung der Alphabet Aktie ist in den vergangenen 6 Monaten kräftig gesunken. Das KGV (TTM) von 21 ist so günstig wie zu Zeiten des Corona Crashs und das EV/Sales-Verhältnis von deutlich unter 6 notiert trotz herausragender Profitabilität ebenfalls unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Alphabet EV:Sales Entwicklung Chart
Quelle: aktien.guide

Fazit und Prognose zur Alphabet Aktie

Die Alphabet Aktie ist eine der wenigen Tech-Aktien, die sich tatsächlich für einen langfristigen Buy+Hold Ansatz eignen. Die Aktie ist auch nach der Korrektur kein Schnäppchen, aber sie sollte von diesem Niveau aus auch in den kommenden Jahren mittel- und langfristig zweistellige Renditen für ihre Aktionäre ermöglichen.

Disclaimer

The Digital Leaders Fund und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Alphabet. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.

Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser

Stefan war in seinem gesamten Berufsleben in der High-Tech-Industrie tätig. Er hat sein eigenes Software-Unternehmen gegründet, internationalisiert und vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Der Wirtschaftsmathematiker investiert seit über 30 Jahren in Aktien. Er verwaltet eines der erfolgreichsten investierbaren Musterportfolios auf der wikifolio Plattform.

Aktuelle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram