BBVA Aktie: Der digitale Durchmarsch einer 150 Jahre alten Bank

3. August 2018

BBVA Aktie investieren - Gebäude der BBVA Bank im Vordergrund und andere Banken im Hintergrund

Wer unsere Interviews und Kommentare verfolgt, weiß, dass die Aktie der spanischen Bank BBVA zu unseren Favoriten in der Kategorie “Digital Transformation Leaders” gehört.

Meine erste persönliche Begegnung mit den Basken geht auf das Jahr 2015 zurück. In meiner Funktion als Leiter Digital Business der Deutschen Asset & Wealth Management traf ich Vorstandsmitglieder der BBVA im Rahmen eines Gedankenaustausches zur Digitalisierung.

Ich war schon damals beeindruckt, wie weit die BBVA in der digitalen Transformation vorangeschritten war.

Damals war Carlos Torres noch der Chief Information Officer der BBVA.

Seitdem er CEO des Unternehmens ist, hat er radikal die Kommunikation verändert. Torres hat Einzelbüros abgeschafft, agile Produktionsmethoden in der Breite eingeführt und ein Expertenteam um sich herum aufgebaut, das mit noch größerer Geschwindigkeit das Unternehmen umkrempelt.

Aber jetzt erst mal kurz zu den aktuellen Zahlen der BBVA Aktie:

Die spanische Bank hat ordentliche Halbjahreszahlen vorgelegt und wiederholt die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Belastet wurden die Ergebnisse durch die schwachen Währungen in wichtigen Märkten wie Mexiko, Türkei und Argentinien.

Das Nettoergebnis stieg im zweiten Quartal 2018 dennoch um 18 Prozent (bei konstanter Währungsannahme sogar +38 Prozent) auf €1,31 Milliarden.

Im wettbewerbsintensiven Heimatmarkt Spanien, konnte die BBVA den Nettogewinn um 21,4 Prozent auf €356 Millionen steigern.

 

BBVA Aktie – Erdogan und Trump bremsen die Euphorie

Den Löwenanteil der Erträge erwirtschaftet die BBVA jedoch schon lange nicht mehr im Heimatmarkt, sondern in Mexiko, wo sie mit einem Marktanteil von circa 25 Prozent der dominante Player ist.

Hier konnte die Bank das Nettoergebnis um 15 Prozent auf €638 Millionen steigern. Ohne den schwachen Peso wäre das Wachstum sogar 30,2 Prozent gewesen.

Der drohende Handelskrieg mit dem großen Nachbarn ist der Grund, warum der Markt derzeit mit gebremster Euphorie auf die Bedeutung Mexikos für das BBVA Geschäft schaut.

Noch größere Sorgen bereitet allerdings das Geschäft der Garanti Bank in der Türkei. Denn hier konnte man zwar in Landeswährung die Erträge um 7 Prozent steigern. Doch durch die schwache Lira fiel der auf BBVA anfallende Teil des Nettoergebnisses der Garanti Bank um 19,5 Prozent auf €183 Millionen.

Die Politik in der Türkei belastet zunehmend das Geschäft der eigentlich außergewöhnlich erfolgreichen, türkischen Tochter.

Nach seinem zweifelhaften Wahlsieg hat Präsident Erdogan die Privatbanken angehalten, weiterhin großzügige Kredite zu vergeben und die Unabhängigkeit der Zentralbank in Frage gestellt.

Die Lira ist seit Wochen auf Talfahrt. In der Bewertung der BBVA Aktie muss man wohl die Türkei für die nächsten Quartale leider abschreiben.

 

Investieren in BBVA – Das US-Geschäft zieht an

Umso erfreulicher läuft das Geschäft in den USA.

Mit der Tochter BBVA Compass operiert die Bank vornehmlich im Sonnengürtel der USA. Unter Führung des Ex-Garanti-Bankers Onur Genç stieg das Nettoergebnis im zweiten Quartal um 17 Prozent auf $187 Millionen.

Offensichtlich gelingt es dem Unternehmen immer besser, innovative Lösungen aus der globalen, digitalen Plattform in die lokalen Märkte auszurollen.

So konnte das Unternehmen mit den neuen Onlinestrecken das Volumen der Privatkredite in den USA im ersten halben Jahr um 35,5 Prozent steigern.

Zusammen mit HSBC und Santander ist BBVA einer der weniger europäischen Player im Retailmarkt in den USA.

Ich sehe die Spanier bei der Digitalisierung des Geschäfts deutlich vor den amerikanischen Mitbewerbern. Wenn es ihnen weiterhin gelingt, diese Stärke auch in den USA auszuspielen, dann werden Aktionäre noch viel Freude mit der BBVA Aktie haben.

Jüngst hat Forrester Research die App der Spanier zur Besten weltweit und die Digitalstrategie zur Besten in Europa gewählt.

Folgende Grafik zeigt, welche Argumente für die BBVA Aktie in Hinblick auf die digitale Ausrichtung der Bank sprechen:

BBVA Aktie investieren - Grafik zur digitalen Ausrichtung der Bank mit App
Digitale Ausrichtung der BBVA: Jüngst wurden App und digitale Ausrichtung der spanischen Bank zu den jeweils Besten weltweit gewählt.

 

BBVA Aktie – Das spanische Urgestein kann auch digital

Das Schaubild unten illustriert, mit welcher Geschwindigkeit die BBVA immer mehr Produkte über digitale Kanäle absetzt, und zwar in allen Regionen.

In Spanien können bereits über 90 Prozent der Produkte online gekauft werden; davon können die meisten traditionellen Banken in Europa nur träumen.

Das macht die Kunden offensichtlich auch glücklicher: In sechs Ländern, darunter Spanien, Türkei und Mexiko, belegt das Haus innerhalb der Banken Platz 1 bei der Kundenzufriedenheit (Net Promoter Score).

Wir haben uns passend dazu auch die App-Downloadzahlen genau angeschaut.

Die Apps der Basken werden in relevanten Regionen seit Monaten und Jahren nicht nur am häufigsten heruntergeladen, sondern erhalten auch hervorragende Bewertungen.

Wie untenstehende Grafik zeigt, wächst der Anteil der digitalen Kunden rasant. Nur wenigen Banken gelingt es, ihre Kunden so erfolgreich auf die neuen Kanäle zu überführen.

BBVA Aktie investieren - Grafik zeigt den Anstieg an digitalen Verkäufen auf der ganzen Welt
Investieren in die BBVA Aktie: Immer mehr Produkte werden über digitale Kanäle absetzt. Und das in allen Regionen!

 

Ich erinnere mich noch gut an ein Mittagessen im Sommer 2016 mit Didem Başer, die im Vorstand der Garanti Bank für die Digitalisierung zuständig ist.

Der Bank ist es extrem gut gelungen, die eigenen Mitarbeiter in den Filialen davon zu überzeugen, die Kunden auch auf digitalen Medien anzusprechen. Auch dadurch schließt jeder Kunde durchschnittlich deutlich mehr Produkte online ab.

Bereits dieses Jahr werden 50 Prozent der Kunden bei BBVA digital angesprochen. Im nächsten Jahr will man das auch mobil erreichen.

 

Unser Fazit zur BBVA Aktie

Die Investitionen in die Digitalisierung zahlen sich langsam aber sicher aus.

Die BBVA wächst und wird effizienter. Während die Erträge im Kerngeschäft in den ersten sechs Monaten 2018 um 9,8 Prozent gestiegen sind, fielen die Kosten lediglich um 2,9 Prozent höher aus.

Offensichtlich begeistern diese inkrementellen Verbesserungen die Marktteilnehmer derzeit nicht.

Der aktuelle Aktienkurs der BBVA ist durch die Ereignisse in der Türkei und den schwachen Schwellenländer-Währungen getrieben. Die Bewertung der BBVA Aktie wird jedoch mit solchen Quartalsberichten immer attraktiver.

Wir sehen dort inzwischen auch angesichts eines einstelligen Kurs-Gewinn-Verhältnisses bei einer Dividendenrendite von knapp 5 Prozent ein hervorragendes Chance-/Risikoverhältnis. Und eine gute Möglichkeit für jeden, der in BBVA investieren möchte.

Daher ist die Aktie inzwischen eine der Top10-Positionen im Portfolio des Digital Leaders Fund (DLF).

Übrigens: Wenn Du stets auf dem neuesten Stand zu den Leadern der digitalen Zeit sein willst, dann Abonniere jetzt unseren Newsletter (Klick).

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Baki Irmak

Baki Irmak

Baki war viele Jahre in leitender Funktion für den Deutsche Bank Konzern und DWS tätig. Zuletzt u.a. als Global Head of Digital Business für die Deutsche Asset & Wealth Management und Mitglied im Digital Executive Commitee der Deutschen Bank. Seine berufliche Laufbahn hat er als Fondsmanager für Technologie, Telekommunikation und Medien bei BHF Trust begonnen. Danach war er Fondsmanger bei der Commerzbank und ABN Amro.

Ähnliche Artikel

2 Antworten

  1. Lieber Baki

    freut mich, dass Sie für die BBVA positiv eingestellt sind. Meine Erfahrungen mit dieser Bank sind jedoch negativ. Die Dienstleitungen gg. den Kunden wie ich sie an der Costa Blanca erlebt habe sind lausig. Von 3 oder 4 Schalter sind jeweils 1 oder 2 besetzt und im Vorraum stauen sich die Kunden (sieht aus wie im Kino 🙂 ) Auch die lausigen Feedbacks auf Google scheinen die Verantwortlichen nicht zu kümmern. Ja, da bleibt vielleicht nur noch die Flucht ins Digitale Zeitalter. Ob der Kunde dort besser bedient wird? Ich hoffe es.

    1. Hallo Nik,
      Danke für das Feedback von der Front. Ich kenne das auch so aus meiner Spanienerfahrung. Die BBVA ist eine Legacy-Bank. Viele Filialen werden abgebaut, verkleinert und dünner besetzt. Damit haben alle etablierten Banken zu kämpfen, auch hier. Die neuen Kunden brauchen zwar keine Filiale, die alten wollen aber darauf nicht verzichten. Immerhin gab es offensichtlich regen Kundenverkehr in der Filiale, die Du besucht hast. Wir haben uns den Net Promoter Score der Banken in Spanien angesehen. Die BBVA ist nach diesem Kriterium immer noch die beliebteste Bank. Hast Du die Bank mal digital getestet? Grüße: Baki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram