Fundamental solide: die Quartalszahlen von PC Partner, Pagseguro, Futu, Baidu und Meituan

2. September 2022

PC Partner, Pagseguro, Futu, Baidu und Meituan haben alle positive Zahlen vorgelegt. Was normalerweise für Kursfeuerwerke gesorgt hätte, wird in Zeiten politischer Spannungen zwischen dem Westen und China leider nicht mehr selbstverständlich. Wir berichten, wie die Aktien aus dem Emerging Markets Digital Leaders Portfolio reagiert haben und erklären, was wir für die Aktien erwarten.

PC Partner Aktie – Quartalszahlen

Einer unserer Favoriten im EMDL hat starke Zahlen berichtet und wird auch noch eine Zwischendividende liefern – erwacht die Aktie aus ihrem Dornröschenschlaf?

Um die Frage vorweg zu nehmen: Vom kürzlich verhängten Lieferstopp bestimmter NVIDIA und AMD GPUs nach China ist PC Partner nicht betroffen. Die betroffenen Chips sind nicht Bestandteil des Geschäfts.

Uns hat es aufgrund der kontinuierlichen Kommunikation mit dem Management nicht gewundert, dass PC Partner einen Gewinn für das erste Halbjahr 2022 in Höhe von 801 Mio HK Dollar (2,07 HKD pro Aktie) berichtet hat. Das ist zwar im Jahresvergleich ein Rückgang von 14 Prozent, hat aber den Markt angesichts des dramatischen Preisverfalls bei VGA Karten dennoch positiv überrascht.

Der Umsatz war gegenüber 1H 2021 um 4 Prozent auf 6,6 Milliarden HKD zurückgegangen. Die Bruttomarge lag bei immer noch respektablen 20,7 Prozent. Die Bankguthaben fielen aufgrund deutlich erhöhter Warenbestände (2,2 Milliarden HKD) auf ebenfalls noch stattliche 3,0 Milliarden HKD.

Außerdem hat das Unternehmen eine weitere Interimsdividende von 0,8 HKD pro Aktie für diesen Monat angekündigt: Das bringt die Dividendenrendite bis dato auf 30 Prozent!

Die Pc Partner Aktie hat am Börsentag nach der Veröffentlichung einen Freudensprung von 16 Prozent vollzogen. Das freut uns, denn hier macht sich unsere genaue Analyse bezahlt. Wir hatten PC Partner im Vorfeld zu einer der Top drei Positionen im EMDL ausgebaut.

Besonders spannend verspricht aber das zweite Halbjahr zu werden: die Einführung einer neuen Generation an Grafikkarten sollte dem sich im dritten Quartal zuspitzenden Magendruck entgegenwirken. Ein gutes zweites Halbjahr könnte das Dornröschen dann endgültig aus dem Winterschlaf holen.

PagSeguro Aktie – Quartalszahlen

Nachdem wir bereits in den letzten Wochen freudige Reporting-Überraschungen bei unseren Portfoliowerten aus Brasilien gesehen haben, hat jetzt auch PagSeguro den Markt mit starken Zahlen überrascht.

Der Umsatz lag bei 3,9 Milliarden Real, nach 3,4 Milliarden im ersten Quartal 2022 und 2,4 Milliarden im gleichen Zeitraum 2021. Die zwölf auf Bloomberg vertretenen Analysten hatten im Mittel 3,6 Milliarden Real erwartet.

Das TPV (Total Payment Volume) erreicht mit 89,2 Milliarden Real bei einem Marktanteil von 10,7 Prozent einen neuen Rekordwert. Auch die Ausweitung der Stake Rate um 25 Basispunkte auf 2,52 Prozent ist sehr erfreulich.

Der wirkliche Hammer unter dem KPIs ist der Anstieg bei den Einlagen von PagBank um 163 Prozent gegenüber dem Vorjahres- und um 38 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 15,5 Milliarden Real. Das Einlagenpolster reduziert die Finanzierungskosten und senkt das Unternehmensrisiko. Das Kreditportfolio wuchs im Jahresvergleich „nur“ mit 104 Prozent auf 2,3 Milliarden Real. Die vorsichtige Kreditvergabe sehen wir ebenfalls angesichts der makroökonomischen Risiken positiv. ARPAC (Average revenue per active Client) war mit 90 Real um 7 Prozent höher als im Vorjahr.

Das EBITDA stieg im Quartalsvergleich um 25 Prozent und um 32 Prozent im Vorjahresvergleich auf 831 Millionen Real. Der Reingewinn erhöhte sich auf 403 Millionen. Der Analystenkonsens hatte bei 375 Millionen Real gelegen.

Der in den letzten Monaten ängstliche Markt veranstaltete am Tag nach der Veröffentlichung mit zeitweise über 20 Prozent Plus einen wahren Freudentanz. Allerdings ist die Aktie in den Folgetagen wieder zurückgekommen, vielleicht auch weil die Guidance des Managements für das dritte Quartal mit 4,0 bis 4,1 Milliarden Real ein deutlich reduziertes Wachstum impliziert. Ich halte aber eine erneute Korrektur nach oben für wahrscheinlich.

Futu Aktie – Quartalszahlen

Die digitale Spur hat uns bei Futu nicht enttäuscht. Das hohe User-Engagement hatte Anlass zur Vermutung gegeben, dass das Unternehmen die niedrig gesteckten Erwartungen schlagen könnte – und wir haben entsprechend vor Bekanntgabe der Zahlen unsere Position erhöht.

Und tatsächlich: Futu berichtete jetzt über einen Umsatz von 1,75 Milliarden HKD, ein Plus von 15,0 Prozent gegenüber dem ersten Quartal und 10,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Konsens lag laut Bloomberg bei 1,53 Milliarden HKD.

Besonders erfreulich ist die Anzahl der zahlenden Kunden, die im Quartal um 4,5 Prozent und im Jahresvergleich um 38,6 Prozent auf 1,39 Millionen gestiegen ist. Trotz eines Rückgangs der Assets pro Kunde um 19,1 Prozent konnte das tägliche Handelsvolumen um 2,4 Prozent auf 1,3 Millionen HKD gesteigert werden.

Auch beim Reingewinn lag man mit 689 Millionen HKD deutlich über den Erwartungen der Analysten, die im Mittel 586 Millionen erwartet hatten. Das war ein Plus von 2 Prozent gegenüber dem ersten Quartal und 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau.

Trotz des Zahlenhammers eröffnete die Aktie deutlich im Minus und schloss am Ende ungefähr flat. Der Kurs war allerdings in den zwei Wochen zuvor gestiegen. Möglicherweise haben die Anleger beim Kursanstieg im Vorfeld der Ergebnisse die Überraschung bei Futu bereits schon weggenommen? Vielleicht hat der Markt aber auch einfach Zeit zum Verdauen gebraucht, denn am nächsten Tag ging es dann steil nach oben, in der Spitze bis auf 50 Dollar.

Baidu Aktie – Quartalszahlen

Bei Baidu lautet das Motto: Große Überraschung beim Gewinn, aber träumen die Investoren schon von der Zukunft?

Baidu setzte im zweiten Quartal 4,4 Milliarden RMB um, ein Plus von 4 Prozent gegenüber dem 1. Quartal, ein Minus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und knapp 1 Prozent mehr als erwartet.

Das EBITDA belief sich auf 1,05 Milliarden US Dollar, ein Plus von 28 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal, aber ein Minus von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Erwartet waren hier lediglich 796 Millionen Dollar.

Der Reingewinn belief sich auf 827 Millionen Dollar, ein Plus von 43 Prozent gegenüber dem Quartal zuvor und ein Plus von 3 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2021. Die Analysten hatten gerade einmal 502 Millionen Dollar erwartet.

Die Baidu Aktie scheint die so nicht erwartet starken Earnings aber in jedem Fall bereits eingepreist zu haben, denn im Handel am Tag nach der Veröffentlichung fiel die Aktie um 6,8 Prozent (obwohl sie sich dann aber am Folgetag erholte}. Vielleicht gehört Baidu einfach zu den Unternehmen, bei denen die aktuellen Gewinne bereits für selbstverständlich genommen werden und der Markt sich zunehmend auf den Newsflow fokussiert. Hier steht im Vordergrund, dass der Suchmaschinenbetreiber auch zum führenden Unternehmen beim autonomen Fahren werden könnte. Apollo Go, der autonome Taxidienst in Chongqing und Wuhan hat im zweiten Quartal bereits 287.000 Fahrten absolviert. Die Investitionen in das autonome Fahren werden in den nächsten Jahren Früchte tragen. Dies erklärt auch, warum das aktuelle KGV von 19 für das Jahr 2022 attraktiv bleibt.

Meituan Aktie – Quartalszahlen

Meituan entpuppt sich als Profiteur der chinesischen Covid Politik. Das Unternehmen konnte die Erwartung der Analysten deutlich übertreffen, unterstützt von den wiederkehrenden Lockdowns.

Der Umsatz von 7,7 Milliarden US Dollar lag 6 Prozent über dem im ersten Quartal und 16 Prozent über dem Umsatz des Vorjahreszeitraums. Dieser lag damit deutlich über der durchschnittlichen Schätzung von 7,2 Milliarden, den die 22 Analysten auf Bloomberg im Schnitt prognostiziert hatten.

Das Unternehmen erzielte ein EBITDA von 248 Millionen Dollar, die Banker hatten nur 18 Millionen erwartet.

Auch der Nettoverlust war mit 135 Millionen Dollar (nach einem Verlust von 720 Millionen im ersten Quartal und 574 Millionen im zweiten Quartal 2021) deutlich besser als die Erwartungen von minus 480 Millionen Dollar.

Obwohl die Meituan Aktie aufgrund allgemein positiver Erwartungen in den Tagen vor Veröffentlichung um 10 Prozent gestiegen war, legte der Kurs nach der Veröffentlichung noch einmal um 5 Prozent zu. Meituan bleibt einer der wenigen chinesischen Tech Champions mit deutlicher Wachstumsdynamik und daher trotz der noch relativ hohen Bewertung (4,3 mal Umsatz für dieses Jahr) einer der chinesischen Kernpositionen im EMDL Portfolio.

Disclaimer

EM Digital Leaders und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Pc Partner, Futu, Baidu, Meituan und Pagseguro. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.

Steffen Gruschka

Steffen Gruschka

Steffen war von 1998 bis 2006 im Fondsmanagement der DWS als Leiter Aktien Osteuropa tätig und dort für bis zu 5 Mrd. Euro AuM verantwortlich. Er wurde für seine Arbeit als Fondsmanager mehrfach prämiert u.a. wurde er von der Zeitschrift Finanzen 2003 mit dem DWS Russia als Fondsmanager das Jahres ausgezeichnet. Anschließend machte er sich in London selbständig und verwaltete über 10 Jahre lang Hedge Fonds. Anfang 2021 stieg er als Partner bei Pyfore Capital ein und ist seither für das Fondsmanagement des EM Digital Leaders verantwortlich.

Aktuelle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram