Yalla Aktie – Wie geht es weiter nach dem Crash?

20. August 2021

Die Yalla Aktie gehört zu meinen schlechtesten Investments der letzten Jahre. Shortseller Attacken, der Crash chinesischer Internetwerte und die Ernüchterung bei Clubhouse nährten einen „perfect storm“, der den Kurs der Yalla Aktie seit Start unseres EM Digital Leaders mehr als halbiert hat.

Yalla Group Limited Aktie Kurs Chart
Yalla Group Limited Aktie Kurs Chart. Quelle: YCharts

Inhaltsverzeichnis

    • <class=“toclevel-1 tocsection-1″>
1. Was ist wirklich dran an den Vorwürfen gegen Yalla?
    • <class=“toclevel-1 tocsection-2″>
2. Gespräch mit CEO Tao Yang
    • <class=“toclevel-1 tocsection-3″>
3. Wo liegt die Zukunft der Yalla Aktie?
    • <class=“toclevel-1 tocsection-4″>
4. Fazit

Was ist wirklich dran an den Vorwürfen gegen Yalla?

Auf einige Shortseller Vorwürfe bin ich bereits im Kontext mit meinem Yalla-Artikel als Reaktion auf eine Leser-Frage eingegangen: 

Ohne auf die Details eingehen zu wollen: Die Vorwürfe der Yalla-Short-Seller sind teilweise absurd. Einige kurz Kostproben: 

Behauptung: “Management and audit partners with histories of committing or enabling fraud”. 

Fakt: Seit 2018 ist KPMG der Wirtschaftsprüfer.

Behauptung: “No CFO for most of Yalla’s corporate history, and a young first-time CFO with
no stock ownership.” 

Fakt: Yang Hu ist seit Juni 2020 als CFO tätig. Sie war vorher lange im Finanzbereich tätig und ist seit 2017 im Unternehmen. Die meisten jungen Unternehmen haben Vorstände, die die jeweiligen Rollen das erste Mal in ihrer Karriere kleiden.

Behauptung: “Thousands of miles between the Yalla’s headquarters and CFO, auditors, audit
committee, and accounting subsidiary”. 

Fakt: Das ist Public News. Die allerwenigsten Mitarbeiter sind tatsächlich in Dubai stationiert.

Behauptung: “Cash” stowed around the world, with >1/3rd FY20 FCF flowing to Singapore,
where Yalla has no operations nor subsidiaries.” 

Fakt: Singapur ist neben Hongkong der größte Finanzhub Asiens. Und: KPMG ist der Wirtschaftsprüfer.

Tatsächlich gibt es Einiges bei Yalla zu kritisieren. Zunächst ist da die leichte Abschwächung des Wachstums. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar um 110 Prozent auf 66,5 Millionen Dollar, doch gegenüber demVorquartal ist das ein Rückgang von 1,5 Prozent, die erste sequentielle Abschwächung des Wachstums überhaupt. Der Nettogewinn wuchs um 101 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 32 Millionen Dollar. Das entspricht einer Marge von 48 Prozent (ohne Berücksichtigung hoher Aufwendungen für Aktienoptionen).

Yalla Aktie - Zahl der aktiven Nutzer
Zahl der täglich aktiven Benutzer

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer gibt Yalla mit 22,1 Millionen an. Das ist ein Wachstum gegenüber Vorjahr von 77 Prozent.

Gespräch mit CEO Tao Yang

Doch das Wachstum der zahlenden Kunden hat sich mit sequentiell 10 Prozent auf nun 6,4Millionen Kunden abgeschwächt. Das Wachstum kommt nur noch vom Onlinebrettspiel Yalla Ludo mit nun 5,3Millionen zahlenden Kunden. Das eigentliche Hauptprodukt Yalla Chat wird mit 1,2Millionen zahlenden Kunden eher marginalisiert.

Die Yalla Zahlen offenbaren zwei Probleme. Nach unseren Daten liegt das Verhältnis zwischen täglich und monatlich aktiven Kunden bei Yalla zwischen 10 und 15 Prozent. Das ist kein besonders hoher Wert und zeugt von eher geringer Loyalität zur Plattform. Noch problematischer ist allerdings, dass Yalla mit den „falschen Kunden“ wächst. Nach Daten von Sensor Tower kommt ein Großteil neuer Kunden aus Pakistan und Indien, wo Ludo ein besonders beliebtes Brettspiel ist. Allerdings tendiert  die Bereitschaft dort, für diese Spiele zu zahlen praktisch gegen null. Die meisten zahlenden Kunden sind weiterhin Nutzer aus Saudi-Arabien, den Emiraten und der Türkei.

In einem Gespräch am Montag mit dem CEO von Yalla habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass die MAO-Zahlen daher wenig aussagekräftig sind. CEO Tao Yang wies darauf hin, dass Yalla bei der Weiterentwicklung der Apps den Fokus auf Regionen setzt, wo die Monetarisierung gelingt. Der wichtigere KPI ist daher ohnehin zahlende Kunden. In dem Gespräch thematisierten wir zudem Umsatzzahlen, Aktienrückkäufe und künftige Produkte.

In den Shortseller Reports wird gerne thematisiert, dass die Umsatzschätzungen, die von der Informationsplattform  Sensor Tower erhoben werden, deutlich niedriger sind als die tatsächlichen Zahlen. In der Tat ist es so, dass wir auf Basis der Sensor Tower Daten auf ca. 33 Millionen Umsatz statt 66 Millionen Umsatz für das zweite Quartal kommen. Das ist allerdings nicht ungewöhnlich, da man heute die Zahlung außerhalb von Google Play tätigen und die Apps weiterhin auf Android Smartphones nutzen kann. Auch bei Apps amerikanischer Unternehmen gibt es diese Diskrepanz. Nur bei IOS kann man die Zahlungen nicht umschiffen, hier sind die Umsatzschätzungen über Sensor Tower präziser, aber der Großteil der Yalla Kunden nutzen Android Handys. Diverse alternative Zahlungswege hat uns der CEO im Call bestätigt.

Wo liegt die Zukunft der Yalla Aktie?

Ich gab mich etwas enttäuscht, dass Yalla von den geplanten Aktienrückkäufen in Höhe von 150 Millionen Dollar gerade einmal Aktien im Wert von ca. 8 Millionen Dollar zurückgekauft hat. Offensichtlich hatte Yalla die komplexen Voraussetzungen für Aktienrückkäufe unterschätzt. Allein für das Aufsetzen des Brokeraccounts über Morgan Stanley habe man drei Wochen gebraucht, sodass Yalla erst drei Wochen vor Quartalsende mit den Rückkäufen gestartet habe. Das erscheint mir glaubwürdig. Das Unternehmen hat nun Cashbestände von über 290Millionen Dollar. Die Aktienrückkäufe sollten in den nächsten Wochen und Monaten mehr Wirkung zeigen.

Yalla wird mehr und mehr zum Entwickler Audio-basierter Gaming-Apps. Yalla Chat wird sukzessive marginalisiert. Die Ludo Variante Parchis, die Yalla für den südamerikanischen Markt entwickelt hat, erfreut sich wachsender Nutzerzahlen. In vielen Ländern ist es sogar das meist heruntergeladene Brettspiel, doch die Monetarisierung entwickelt sich eher schleppend. Ähnlich sieht es mit dem Spiel 101 Okey in der Türkei aus. Das Yalla Management schätzt, dass der Zynga mit Okey in der Türkei circa 40Millionen Dollar umsetzt. Aus der Position der Nummer zwei möchte man nun einen großen Teil des Kuchens vereinnahmen. Zudem arbeitet Yalla aktuell an anspruchsvollen Brettspielen, zu denen man sich allerdings bis zum vierten Quartal nicht detailliert äußern möchte.

Fazit

Die Nachrichtenlange bei Yalla wird kurzfristig nicht besser. Die Guidance für das dritte Quartal fiel auch deutlich bescheidener aus als erwartet. Allerdings ist Yalla nach dem Kurseinbruch nun noch attraktiver bewertet. Das PE (FWD) liegt nun bei 14 und das bei einem ROE von über 50 Prozent und einer Gewinnmarge (Non-GAAP) von 48 Prozent. Die Regulierung in China tangiert Yalla nicht, da Yalla den Sitz in Dubai hat und in China keine Apps betreibt. Auch hat Yalla keine VIE-Struktur. Die Regulierung könnte Yalla sogar nutzen, da Yalla die meisten Software-Talente in China beschäftigt und viele Talente aus Branchen wie EdTech und Gaming nun freigestellt werden sollten. Doch bevor wir bei Yalla wieder zugreifen, wollen wir eine deutliche Stabilisierung bei zahlenden Kunden sehen. Bis dahin ist Yalla im EM Digital Leaders nur eine Halteposition.

Wenn Du Yalla und andere Digital Leaders aus den Emerging Markets künftig gemeinsam mit uns beobachten willst, dann kannst Du hier unseren kostenlosen Newsletter bestellen.

Disclaimer

Der EM Digital Leaders Fund und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Yalla. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Baki Irmak

Baki Irmak

Baki war viele Jahre in leitender Funktion für den Deutsche Bank Konzern und DWS tätig. Zuletzt u.a. als Global Head of Digital Business für die Deutsche Asset & Wealth Management und Mitglied im Digital Executive Commitee der Deutschen Bank. Seine berufliche Laufbahn hat er als Fondsmanager für Technologie, Telekommunikation und Medien bei BHF Trust begonnen. Danach war er Fondsmanger bei der Commerzbank und ABN Amro.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram