Meituan Update – Rückkehr in die Profitzone

2. Juni 2023

Meituan Aktie Quartalszahlen

Meituan, Chinas größtes Unternehmen für Essens-Lieferungen, verzeichnete einen Anstieg des Umsatzes im ersten Quartal um 26,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wir blicken auf die Quellen des Wachstums.

Meituan Aktie – Zahlen zum ersten Quartal

Ähnlich wie andere Internetunternehmen profitierte auch Meituan von erhöhten Verbraucherausgaben für Mahlzeiten, Reisen und Tickets im Zuge der Wiedereröffnung Chinas nach dem Covid-19-Ausbruch. Das in Peking ansässige Unternehmen gab am Donnerstag letzte Woche bekannt, dass der Gesamtumsatz für die drei Monate bis Ende März 58,6 Milliarden Yuan (8,3 Milliarden Dollar) betrug, im Vergleich zu 46,3 Milliarden Yuan (6,5 Milliarden US-Dollar) im Vorjahr. Analysten waren laut Bloomberg von 57,5 Milliarden Yuan ausgegangen.

Der Umsatz des Kernsegments “Local Commerce”, zu dem das Hauptgeschäft für Lebensmittellieferungen des Unternehmens sowie der On-Demand-Lieferdienst Meituan Instashopping gehören, stieg um 25 Prozent auf 42,9 Milliarden Yuan.

Gleichzeitig erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 3,4 Milliarden Yuan, nachdem im Vorjahr noch ein Nettoverlust von 5,7 Milliarden Yuan verzeichnet worden war. Die Rückkehr in die Profitabilität verdankt Meituan einer Reihe von internen und externen Faktoren. Einerseits wurden durch die Umstrukturierung der Ride-Hailing-Einheiten Kosten gespart. Andererseits wurde das Ergebnis durch einen Gewinn von mehr als 1,3 Milliarden Yuan aus Investitionen in Staatsanleihen angekurbelt.

Auch beim Cash sieht es ganz ordentlich aus: Im ersten Quartal 2023 erzielte Meituan einen operativen Cashflow von 8,1 Milliarden Yuan und verfügte zum Quartalsende über 26,9 Milliarden Yuan an Bargeld und kurzfristigen Anlagen sowie über 84,5 Milliarden Yuan an kurzfristigen Investitionen in Staatsanleihen. In Summe also mehr als 15 Milliarden Dollar.

Positiv

Ohne Frage ist die positive Entwicklung bei Umsatz und Profit das Highlight des Quartalsberichts. Nicht außer Acht gelassen werden sollte aber die gerade begonnene Expansion nach Hongkong. Mit einer neuen App – KeeTa – tritt Meituan in Hongkong an und betritt damit erstmals einen Markt außerhalb des chinesischen Festlands. Dort tritt es in Konkurrenz zu etablierten Playern wie Deliveroo  und Foodpanda (gehört zu Delivery Hero). Um sowohl Nutzer als auch Lieferanten anzuziehen, setzt das Unternehmen auf eine bewährte Strategie mit großzügigen Subventionen. In Hongkong plant es, insgesamt eine Milliarde Hongkong-Dollar (128 Millionen Dollar) an Anreizen für Nutzer zu verteilen, wobei jeder neu registrierte Nutzer ein Coupon-Paket im Wert von 300 Hongkong-Dollar erhält.

Negativ

Die Expansion erfolgt, während das Unternehmen mit zunehmendem Wettbewerb von seinem langjährigen Konkurrenten Ele.me sowie ByteDance, dem Eigentümer von TikTok und der chinesischen Schwesterplattform Douyin, konfrontiert wird. ByteDance hat im Februar ebenfalls den Schritt in den Bereich der Essenslieferung gewagt und verstärkt somit den Wettbewerbsdruck auf Meituan. Meituan hat sich einen deutlichen aber auch kostspieligen Vorteil geschaffen dank seiner äußerst wettbewerbsfähigen Provisionsraten. Diese Preisstrategie wird auch das gesamte Jahr 2023 hindurch gelten.

My Take zu Meituan Aktie

Meituan bleibt in China mit einem Marktanteil von 69 Prozent der unangefochtene Platzhirsch. Für 2023 erwartet das Unternehmen ein starkes Umsatz- und Gewinnwachstum in seinem Kerngeschäftsbereich „Local Commerce“. Im Bereich der Lebensmittellieferung will das Unternehmen bis 2025 täglich 100 Millionen Bestellungen erreichen. Das Unternehmen, wenn auch stiller und weniger publikumswirksam als Baidu, investiert massiv in KI und autonome Lieferkonzepte. Auch hat bereits der Gegenangriff auf Douyin begonnen: Meituan hat in den letzten Monaten Live-Streaming- und Kurzvideos eingeführt. In diesen Pilotprogrammen können Händler Videoinhalte auf Meituan nutzen, um Traffic auf die Produkte zu lenken, die sie bewerben möchten.

Abonniere hier unseren kostenfreien Newsletter

Disclaimer

The China Digital Leaders und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Meituan. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.

Autor

  • Mirko Wormuth

    Mirko war 23 Jahre lang in China als Anwalt und Unternehmer tätig. Zuletzt war er Global Head of HR für das chinesische EV Startup BYTON in Nanjing. Davor lagen seine unternehmerischen Tätigkeiten im Bereich des chinesischen E-Commerce und Einzelhandels. Seit 2020 managt Mirko den auf die chinesische Digitalisierung spezialisierten “China Digital Leaders” Fonds.

Mirko Wormuth

Mirko Wormuth

Mirko war 23 Jahre lang in China als Anwalt und Unternehmer tätig. Zuletzt war er Global Head of HR für das chinesische EV Startup BYTON in Nanjing. Davor lagen seine unternehmerischen Tätigkeiten im Bereich des chinesischen E-Commerce und Einzelhandels. Seit 2020 managt Mirko den auf die chinesische Digitalisierung spezialisierten “China Digital Leaders” Fonds.

Aktuelle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram