Alteryx Aktie: Turnaround in Sichtweite?

16. Juni 2021

Alteryx Aktie

Die Alteryx Aktie ist für uns mit Auf- und Abwärtsbewegungen verbunden. Der Datenanalyse-Spezialist ist ein Digital Enabler aus unserem Portfolio, mit dessen Entwicklung wir seit dem Start unseres Fonds vor mehr als drei Jahren mindestens genauso viel Kummer wie Freude hatten. Die Investment-Story des ehemaligen Highflyers kannst Du hier nachlesen.

Das Software-Unternehmen wurde wie viele Data Analytics Provider von der Corona Pandemie hart getroffen, dazu kamen hausgemachte Probleme mit der Goto-Market-Strategie, Alteryx ist bisher keine SaaS-Company.

Das Umsatzwachstum ist von 92 Prozent 2018 und 65 Prozent 2019 auf nur noch 12 Prozent in den vergangenen 12 Monaten eingebrochen – ohne dass sich die Profitabilität entscheidend verbessert hätte. Alteryx hat seinen Nimbus als High-Growth-Company damit erst einmal verwirkt, der Absturz der Alteryx Aktie war die logische Folge dieser Entwicklung.

Alteryx Aktie Kurs Chart
Alteryx Aktie: Kurs Chart. Quelle: aktien.guide

Dennoch halten wir weiter an der Alteryx Position im Portfolio von The Digital Leaders Fund fest und haben diese in der Kursschwäche der vergangenen Monate sogar ausgebaut.

Warum wir wieder zunehmend optimistisch für diesen “Fallen Angel” sind, obwohl die Alteryx Aktie seit Sommer 2020 über 50 Prozent an Wert verloren hat? Darum geht es in diesem Beitrag.

Ergebnisse zum ersten Quartal 2021

Das Alteryx Umsatzwachstum hat sich im ersten Quartal 2021 nochmals auf nur noch neun Prozent verlangsamt, es wurden knapp 119 Millionen Dollar  ausgewiesen.

Die entscheidende Kennzahl, um die Entwicklung des Alteryx Geschäftes zu beurteilen, ist allerdings der jährlich wiederkehrende Umsatz (ARR = Annual Recurring Revenue). Und dieser ist im ersten Quartal 2021 um 27 Prozent gewachsen.

Alteryx wiederkehrende Umsätze Übersicht
Alteryx wiederkehrende Umsätze Übersicht

Beeindruckend hoch ist bei Alteryx fast schon traditionell die Bruttomarge, die sich im Vorjahresvergleich nochmals um drei Prozentpunkte auf mittlerweile 91 Prozent (GAAP) erhöht hat.

Unterm Strich stand im ersten Quartal dennoch (nach GAAP) ein Verlust von 29 Millionen Dollar oder 24 Prozent vom Umsatz. Der Free Cashflow war hingegen mit 20 Millionen Dollar und einer Cashflow-Marge von 17 Prozent deutlich positiv. Die starke Bilanz enthält umfangreiche Cashbestände i.H.v. einer Milliarde Dollar, Alteryx hat damit alle Möglichkeiten, zukünftig auch durch Zukäufe zu wachsen.

Guidance erhöht

Der Alteryx CFO Kevin Rubin ist für seinen konservativen Ausblick bekannt, das Unternehmen hat seit dem IPO 2017 die eigene Guidance immer und teilweise deutlich übertroffen. Daher ist es schon bemerkenswert, dass Alteryx nach dem doch eher durchwachsenen ersten Quartal seine Umsatz Guidance für das Gesamtjahr 2021 auf bis zu 575 Millionen Dollar angehoben hat.

Prognostiziert wird jetzt eine Beschleunigung des ARR-Wachstum um 29 Prozent auf 636 Millionen Dollar. Das bedeutet nichts anderes, als dass man in der zweiten Jahreshälfte eine Rückkehr zu einem Wachstum über 30 Prozent erwartet. So optimistisch habe ich Kevin Rubin lange nicht mehr erlebt. Entweder ist das der Einfluss vom neuen CEO oder aber es sieht tatsächlich sehr gut aus in der Alteryx Pipeline für die kommenden Quartale (wovon wir ausgehen). Das würde dann sicherlich auch ein Wachstum der Alteryx Aktie nach sich ziehen.

Das neue Führungstrio

Seitdem der neue CEO Mark Anderson im Oktober 2020 das Ruder vom Gründer Dean Stöcker übernahm, hat es (wie in solchen Fällen üblich) viele Änderungen im Alteryx Management gegeben. Die beiden entscheidenden Personalien sind wohl die Berufung des von Adobe kommenden Suresh Vittal zum Chief Product Officer und die Übertragung der Vertriebsverantwortung an Paula Hansen als neue CRO (Chief Revenue Officer).

Suresh hat bei Adobe die erfolgreiche Transformation des klassischen On-Premises Produktportfolios zur Adobe Experience Cloud mit gestaltet. Paula hat eine lange Vertriebskarriere bei Cisco hinter sich, dort Milliarden-Umsätze verantwortet und besitzt große Erfahrung bei der Aufbau von großen Vertriebsorganisationen und Goto-Market Strategien.

Gemeinsam mit dem aus dem Board in die CEO-Rolle geschlüpften Mark Anderson sind das drei erfahrene Persönlichkeiten an der Firmenspitze, denen man die geplante Weiterentwicklung vom gründergeführten Datenanalyse-StartUp hin zum Softwarekonzern mit Millardenumsätzen durchaus zutrauen kann.

Ein Selbstläufer wird dieser Transformation allerdings nicht, denn dafür ist das Data Analytics-Softwaresegment viel zu dynamisch. Für einen Erfolg des neuen Führungstrios spricht zunächst die gesunde Basis von zufriedenen Kunden. Die Zahl der aktiven Kunden ist auch im Krisenjahr 2020 auf über 7.200 weiter gewachsen. Noch wichtiger als die nackte Kundenzahl ist die gut funktionierende Land+Expand Strategie.

Alteryx Subskription Umsätze Übersicht

Die Ausgaben der langjährigen Kunden für ihre Alteryx Subskription wurden um ca. 30 Prozent p.a. gesteigert, aktuell beträgt die Net Expansion Rate auch nach dem Krisenjahr 2020 trotz erhöhter Churn-Rate bei kleineren Kunden noch gesunde 120 Prozent.

Neue Produkte und Partnerschaften

Der alte CEO Dean Stöcker war kein besonderer Freund von Cloud Software. Er hat seine verhaltene Herangehensweise an die eigene Cloud Transformation stets damit begründet, dass die allermeisten Kunden noch längst nicht reif seien für eine reinrassig Cloud-basierte Data Analytics Plattform.

Wahrscheinlich hat er da sogar recht. Aber aktuell wird die Alteryx Aktie vom Finanzmarkt für die Tatsache abgestraft, dass Alteryx eben keine SaaS-Company ist. Einige Analysten bezweifeln die Zukunftsfähigkeit der Alteryx On-Premise-Software, ohne das wirklich begründen zu können.

Nach Aussage des neuen Produktverantwortlichen Suresh Vittal liegt die Zukunft der Alteryx Plattform in einem hybriden Produktportfolio, bei dem wohl nur einige Produktkomponenten wie der Alteryx Designer in einer rein webbasierten Oberfläche von überall her aus der Cloud genutzt werden. Der Alteryx Server wird ohnehin bereits heute von vielen Kunden in der Public Cloud bei AWS oder Microsoft Azure betrieben.

Tatsächlich wird es wohl noch 2021 eine derzeit als Beta verfügbare (funktional eingeschränkte) Version des Designers als Cloud Version, d.h. gehostet als SaaS von Alteryx geben. Das ist nett, aber bestimmt kein Game Changer, zumal dieses Produkt nicht mehrmandantenfähig ist.

Produkt Innovation

Noch wichtiger als der Cloud Designer könnte das kürzlich als Beta-Version vorgestellte Alteryx Machine Learning Produkt sein. Das hat den Anspruch hat, komplexe Machine Learning Algorithmen für Datenanalysten (nicht nur für Programmierer!) einfach nutzbar zu machen.  Das klingt vielversprechend und nach einem guten Fit, da Alteryx ja bekannt damit geworden ist, komplexe Software einfach verdaulich für Nicht-Programmierer bereit zu stellen.

Partnerschaft mit Snowflake

Einige Kommentatoren haben aufgrund des kometenhaften Aufstiegs von Snowflake als cloud-basierter Datenplattform vermutet, hier könne ernsthafte Cloud-basierte Konkurrenz für Alteryx heranwachsen. In Wahrheit ist das Gegenteil der Fall: Snowflake ist einer der wichtigsten Partner für Alteryx und beide Plattformen (Snowflake als Data Warehouse, Alteryx für Data Analytics) werden schon bei mehr als 500 Kunden gemeinsam eingesetzt. Kürzlich hat man die Partnerschaft nun noch wesentlich intensiviert: Alteryx ist ab sofort besser integriert und direkt aus der Snowflake Plattform heraus nutzbar. Hier zum Nachlesen die Details zur Alteryx-Snowflake Partnerschaft.

Bewertung der Alteryx Aktie

Bei einem Kurs von 85 Dollar wird Alteryx mit einem Enterprise Value von  5,6 Milliarden Dollar bewertet. Das ist das 9-fache des für Ende 2021 erwarteten ARRs.

Im EV/Sales-Chart erkennt man, dass auch auf der Basis von TTM-Umsatzzahlen (der letzten vier Quartale) der entsprechende Bewertungs-Multiplikator, der im Sommer 2019 und im Sommer 2020 deutlich über 25 betragen hatte, nun auf 11 gesunken ist.

Alteryx Aktie EV Sales Chart
Alteryx Aktie: EV Sales Chart. Quelle: aktien.guide

So sieht eine gesunde Konsolidierung einer ehemals heiß gelaufenen High-Growth-Aktie aus. 

Wir glauben, dass das Umsatzwachstum bei Alteryx wie vom Management prognostiziert in den kommenden Quartalen wieder deutlich anziehen wird. Unter dieser Voraussetzung, und nur dann, ist die Alteryx Aktie nun wieder attraktiv und könnte in den kommenden 12 bis 24 Monaten ihr Revival erleben.

Ein anderes mögliches Szenario könnte eine Übernahme von Alteryx z.B. durch Snowflake sein. Das dürfte aber dann nur zu einem deutlichen Aufschlag gegenüber des heutigen Kurses realistisch werden. Derzeit dürfte das neue Alteryx Management kein solches Exit-Szenario verfolgen. Zu groß ist die Chance, dass Alteryx in den kommenden Jahren unabhängig weiter in eine neue Größenordnung wachsen und geduldigen Aktionären doch noch viel Freude machen kann. Zumal die eigene Kriegskasse mit einer Milliarde Dollar üppig gefüllt ist.
Wenn Du die Entwicklung von Alteryx gemeinsam mit uns weiter verfolgen willst, dann kannst Du jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

DisclaimerThe Digital Leaders Fund und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Alteryx. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser

Stefan war in seinem gesamten Berufsleben in der High-Tech-Industrie tätig. Er hat sein eigenes Software-Unternehmen gegründet, internationalisiert und vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Der Wirtschaftsmathematiker investiert seit über 30 Jahren in Aktien. Er verwaltet eines der erfolgreichsten investierbaren Musterportfolios auf der wikifolio Plattform.

Ähnliche Artikel

2 Antworten

  1. Seit dieser Analye hat sich ja einiges getan und wenn eure Portfolioübersicht vollständig ist, habt Ihr euch von Alteryx getrennt?
    Mir scheint es, als scheint das neue Management Mühe zu haben das zweifelsfrei starke Produkt auch entsprechend am Markt zu positionieren.

    1. Hallo Philippe, wir haben Alteryx verkauft. Die Zahlen waren enttäuschend, wenn auch ARR Guidance ok ist. Aber die Transformation hin zu mehr Data Science Automation auf der Cloud Plattform und der Vertriebsfokus auf neue Kunden (mehr ACV als TCV) ist eine Wette auf das neue Management. Hier muss Alteryx erst liefern, bevor die Aktie wieder ordentlich steigt. Für einen konzentrierten Fonds gibt es gerade bessere Aktien. Grüße: Baki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram