fbpx

6 Monate DLF: Der Traumstart setzt sich fort

14. September 2018

Traumstart sechs Monate Digital Leaders Fund

Vor genau 3 Monaten haben wir hier im Blog stolz von unserem Traumstart berichtet. Die Zeit rast und nun sind wir mit dem Digital Leaders Fund (DLF) schon 6 Monate am Markt.

Es wird also Zeit, ein weiteres Zwischenfazit zu ziehen und unseren 6-Monats-Geburtstag zu feiern. Wir freuen uns, dass das zweite Quartal unseres Bestehens durchaus als die Fortsetzung des Traumstarts bezeichnet werden kann.

Leider dürfen wir aus regulatorischen Gründen keine Werbung mit unserer Performance machen und daher hier auch keinen entsprechenden Chart zeigen.

Aber hier die nackten Zahlen:

  • Anteilspreis des DLF am 15.03.2018: 100,00 €
  • Anteilspreis des DLF am 14.09.2018: 115,81 €

Unsere Benchmark, der MSCI World Aktienindex (in Euro) hat in den 6 Monaten seit dem 15. März um 8,17 Prozent zugelegt.

 

Outperformance gegenüber den Technologie-Börsen

Man kann natürlich argumentieren, dass der DLF als Themenfonds rund um Digitalisierung sich auch an der Technologiebörse NASDAQ als Benchmark messen lassen muss.

Tatsächlich sind circa 50 Prozent unserer Assets in Technologieaktien investiert.

Man kann das also zumindest diskutieren, auch wenn die Digital Transformation Leader und die Digital Business Leader im Portfolio des DLF zwar modernste Technologie nutzen, aber eigentlich anderen Branchen zuzuordnen sind.

Wie auch immer: der breite NASDAQ Composite Index hat in den vergangenen 6 Monaten seit dem Bestehen des DLF gerade mal knapp 7 Prozent gewonnen.

Kritiker werden zurecht einwenden, dass unser stark in USD anlegende DLF als Euro-Fonds in diesem Zeitraum vom schwächelnden Euro profitiert hat.

Aber auch der (wie der DLF in Euro notierende) NASDAQ 100 ETF von Lyxor (ISIN: FR0007063177), der den NASDAQ 100 Index möglichst 1:1 abbildet, hat in den vergangenen 6 Monaten seit dem Bestehen des DLF “nur” 13,62 Prozent und damit deutlich weniger gewonnen.

 

Die Gründe für die Outperformance des Digital Leaders Funds

Wenn man sich die Entwicklung unserer Einzelwerte so anschaut, dann wird schnell deutlich, dass unser Stock-Picking von Werten aus der zweiten Reihe außerordentlich erfolgreich war, während unsere Standardwerte deutlich schwächer abschnitten.

Die Aktienkurse vieler unserer Digital Enabler wie WIX, Alteryx, MongoDB, Twilio und Yext als auch einige Digital Business Leader wie The Trade Desk und iRobot haben in den vergangenen 6 Monaten mehr als 50 Prozent im Wert hinzugewonnen.

Inzwischen sind einige dieser Aktien etwas heißgelaufen und nach herkömmlichen Bewertungskennzahlen wirklich teuer geworden.

Der Großteil dieses Wertzuwachses ist aber aufgrund von herausragenden Unternehmensentwicklungen auch sehr gut fundamental begründet.

Wir sind davon überzeugt, dass diese Unternehmen zügig in ihre üppige Bewertung hinein- und darüber hinauswachsen können.

Von kurzfristigem Markt-Timing halten wir nichts. Daher werden wir solche Werte auch durch eine jederzeit mögliche Konsolidierung hindurch langfristig halten.

Dagegen habe sich unsere Digital Transformation Leader, besonders die Automobilwerte und Banken, deutliche schwächer entwickelt und zweistellig verloren.

Wir wussten von vornherein, dass sich die Digitalisierungs-Anstrengungen dieser Unternehmen nur langfristig auszahlen werden. Hier werden wir einen längeren Atem brauchen.

Aber wir bleiben trotz einiger kurzfristiger Belastungen grundsätzlich optimistisch und haben unsere Positionen hier in den vergangenen Wochen zu attraktiven Kursen ausgebaut.

 

Die wachsende Anlegergemeinde des DLF

Und ganz besonders freuen wir uns über die wachsende und schon sehr breit diversifizierte Anlegergemeinde des DLF.

Das Anlagevolumen beträgt derzeit 9 Millionen Euro und im vergangenen Monat konnten wir die bisher höchsten Mittelzuflüsse verzeichnen.

Neben Vermögensverwaltern, die für ihre Kunden aber auch privat investiert haben, sind auch viele Selbst-Entscheider unter unseren Investoren.

Viele von denen investieren sonst in der Regel eher in Einzelaktien als in Aktienfonds.

Es ist eine schöne Herausforderung, gerade dieser kritischen Anlegergruppe langfristig zu beweisen, dass ein aktiv verwalteter Aktienfonds durchaus ein sehr erfolgreiches Investment sein kann.

 

Fazit

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung des DLF in den ersten 6 Monaten.

Der Fonds ist gut aus den Startlöchern gekommen und hat nicht nur eine gute Performance gezeigt, sondern auch schon einige Aufmerksamkeit in den Medien bekommen.

Wir freuen uns außerdem über das sehr positive Feedback, das wir insbesondere für unseren Blog und den wöchentlichen Newsletter bekommen.

Ich würde mir allerdings wünschen, dass noch etwas aktiver im Blog diskutiert wird über unsere Analysen.

Das ist alles insgesamt für mich sehr ermutigend und motivierend für die nächsten 6 Monate.

Und danach – nach dem ersten richtigen Geburtstag des DLF am 15. März 2019 – dürfen wir dann auch unsere Performance nennen, wenn ich die Regularien richtig verstanden habe.

Bis dahin musst Du leider selbst rechnen:

  • Anteilspreis des DLF am 15.03.2018: 100,00 €
  • Anteilspreis des DLF am 14.09.2018: 115,81 €

Falls Du unseren Newsletter noch nicht abonniert hast – natürlich kostenlos und unverbindlich – , so kannst Du das hier tun.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser war in seinem gesamten Berufsleben in der High-Tech-Industrie tätig. Er hat sein eigenes Software-Unternehmen gegründet, internationalisiert und vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Der Wirtschaftsmathematiker investiert seit 30 Jahren erfolgreich in Aktien und ist Co-Founder des Digital Leaders Fund.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram