Baidu Aktie: Wachstum dank AI

19. Mai 2021

Baidu Aktie

Seit unserem letzten Update zur Baidu Aktie sind heute auf den Tag genau sechs Monate vergangen. Die fundamentale Lage im Unternehmen hat sich in der Zwischenzeit nur unwesentlich verändert. Und dennoch sind wir als Baidu Aktionär in den vergangenen beiden Quartalen durch ein Wechselbad der Gefühle gegangen.

Der Kurs der Baidu Aktie ist von 143 Dollar am 18.11.2020 in nur drei Monaten bis 18.02.2021 auf ein All-Time-High von 340 Dollar hochgeschossen. Nach diesem Hype folgte in den letzten drei Monaten bis zum heutigen Tag der Absturz um 45 Prozent bis auf aktuell 190 Dollar.

Baidu Aktie Kurs Chart
Baidu Aktie: Kurs-Chart. Quelle: aktien.guide

Unterm Strich bleiben damit im vergangenen halben Jahr ein Buchgewinn von 33 Prozent. Mit etwas mehr können sich die Anteilseigner unseres Fonds trösten, denn wir haben unsere Baidu Position bei Kursen von über 300 und 260 Dollar etwas reduziert. Wir sind aber langfristige Investoren bei Baidu, das Unternehmen ist schon seit mehr als zwei Jahren im Portfolio von The Digital Leaders Fund. Hier kannst Du die Baidu Investment-Story nachlesen.

Mit diesem Beitrag wollen wir über die gerade vorgelegten Zahlen zum ersten Quartal 2021 berichten und analysieren wie es nun – nach dem Absturz – mit der Baidu Aktie weitergehen könnte.

Die Zahlen zum ersten Quartal 2021

Baidu ist gut ins Jahr 2021 gestartet und weist gegenüber dem durch Corona geprägten Vorjahreszeitraum deutliche Zuwächse aus. Der Gesamtumsatz ist um 25 Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar vorangekommen. Das Kerngeschäft (Baidu Core, d.h. ohne den Streamingdienst iQIYI) wuchs sogar um 34 Prozent  auf 3,1 Milliarden Dollar.

Das operative Einkommen von Baidu Core (nach GAAP) belief sich auf auf 587 Millionen Dollar, das entspricht einer Marge von 19 Prozent. Die immer noch verlustreiche Tochter iQIYI sorgte wieder einmal dafür, dass die Baidu Zahlen unterm Strich bei einem operativen Ergebnis von 426 Millionen Dollar bzw. einer operativen Marge von 10 Prozent nicht ganz so gut aussehen.

Das EBITDA (non-GAAP) verdoppelte sich auf 901 Millionen Dollar, die EBITDA Marge beträgt damit 21 Prozent. Der Free Cashflow von Baidu Core betrug 615 Millionen Dollar, das entspricht einer Free-Cashflow-Marge von ca. 20 Prozent.

Die vielleicht wichtigste Botschaft aus Baidus Zahlenwerk für das erste Quartal: Der Nicht-Werbeumsatz von Baidu Core aus den neuen AI basierten Geschäftsbereichen ist um +70 Prozent auf 656 Millionen Dollar gewachsen und macht nun immerhin schon 21 Prozent vom Baidu Core Geschäft aus. Dabei wuchs das AI Cloud Segment um +55 Prozent. Der Umsatz rund um das “Intelligent Driving” hat sich auf noch kleiner Basis mehr als verfünffacht.

Das Baidu Management schätzt, dass in 3-5 Jahren der Non-Advertising Umsatz den Werbeumsatz übertreffen könnte. Damit hätte der ehemalige Google-Klon seine eigene Transformation erfolgreich bewältigt und sich selbst neu erfunden.

Baidu Guidance für das zweite Quartal 2021

Für das zweite Quartal 2021 hat Baidu eine selbstbewusste Guidance ausgegeben, die auch für das Gesamtjahr 2021 ein deutlich zweistelliges Wachstum erwarten lässt. Baidu Core soll im zweite Quartal zwischen 20 und 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr wachsen.

Unter Berücksichtigung von iQIYI soll das Wachstum bis zu 25 Prozent betragen. Ein erfolgreicher Abschluss der immer noch nicht vollzogenen Akquisition von YY Live ist in diesen Zahlen noch nicht berücksichtigt und würde das Wachstum optisch sogar noch höher ausfallen lassen.

Damit lässt sich konstatieren, dass Baidu nach zwei Jahren der Umsatzstagnation nun wieder auf den bis 2018 gezeigten Wachstumskurs zurückkehren dürfte. Wie nachhaltig der ist, das wird sich in einigen Quartalen zeigen, wenn die Vergleichsquartale nicht mehr durch die Pandemie geprägt sind.

Der Hype um das Baidu E-Auto

Baidu hat gemeinsam mit dem chinesischen Automobilhersteller Geely ein Joint Venture names Jidu Auto gegründet und wird in den kommenden fünf Jahren 7,7 Milliarden Dollar investieren, um “Smart Cars” zu produzieren. Baidu ist der Mehrheitseigentümer und hält derzeit einen 55 Prozent Anteil an Jidu. Das Unternehmen soll die Technologien aus Baidus Apollo Projekt zum autonomen Fahren mit dem Produktions-Know-How von Geely kombinieren, um ab 2024 die E-Auto-Ambitionen von Baidu Realität werden zu lassen.

Eine große Rolle spielen dabei die von Baidu designten eigenen AI Chips. Das Baidu eigene Halbleitergeschäft namens Kunlun hat im März, zu einer Bewertung von 2 Milliarden Dollar, Geld bei externen Investoren eingesammelt (Reuters). Das Ziel sei es, Baidus AI Chip Design Fähigkeiten nicht nur für Jidu und andere Baidu-interne Projekte, sondern in einem eigenständigen Unternehmen auch außerhalb des Konzerns zu monetarisieren.

Tatsächlich kommt Baidu beim autonomen Fahren gut voran: Im Shougang Park von Peking wurde vor wenigen Wochen medienwirksam ein “Fully Driverless” Mitfahrservice namens Apollo Go gestartet, der bei den kommenden Olympischen Winterspielen von den Besuchern als reguläre Transport-Option genutzt werden kann.

Ob dies der Durchbruch auf dem Weg zu einem echten vollautonomen Robotaxi-Service ist? Ein Artikel in der Online Ausgabe des Forbes-Magazins beschreibt recht gut, wie weit vorne Baidu im weltweiten Rennen um solche Mobilitätsdienste liegt und warum auch Baidu den Status “Fully Driverless” noch nicht erreicht hat.

Die Gründe für den Crash der Baidu Aktie

Die Baidu Aktie sah sich in den vergangenen Monaten gleich mit verschiedenen negativen Faktoren konfrontiert. Zunächst einmal musste die Luft aus dem E-Auto-Hype entweichen, der die Baidu Aktien in den Monaten zuvor nach oben katapultiert hatte.

Dann kamen in den USA via ADR’s gelistete China-Aktien wie die Baidu Aktie und Tencent Aktie im März massiv unter Druck als die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde androhte, ein Delisting dieser Werte in den USA anzuordnen, falls diese Unternehmen zukünftig nicht den US-Bilanzierungsstandards genügen würden. Es ist schwer einschätzbar, inwieweit diese Drohungen lediglich ein Teil des politischen Machtkampfes zwischen Washington und Peking sind oder ob tatsächlich ein Delisting in den USA bevorsteht.

Baidu reagierte mit einem Zweitlisting in Hong Kong auf diesen Druck aus den USA. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung wurden im März zu einem Preis von umgerechnet 260 Dollar (also 40 Prozent über den aktuellen Kursen) neue Aktien im Wert von über drei Milliarden Dollar in Hong Kong platziert. Die Liquidität der Baidu Aktie hat sich dadurch (weltweit betrachtet) deutlich verbessert.

Der Zusammenbruch und Zwangsliquidation des Archegos Capital Family Office hat im März den Kurssturz von Baidu ebenfalls angefeuert.

Und was macht Cathie?

Die von Cathie Wood verwalteten ARK Funds hatten von Dezember 2020 bis Ende Februar 2021 eine große Baidu Position von über 5 Millionen ADR’s aufgebaut und die Kurse mit nach oben getrieben. Seit Ende April hat ARK massiv Baidu Anteilsscheine verkauft und die Baidu Beteiligung mittlerweile fast komplett aufgelöst.

Baidu Position in ARK Fonds
Größe der Baidu Position in den ARK Fonds

Für uns ist das eine gute Nachricht, denn damit droht durch mögliche weitere Abflüsse aus den ARK Fonds keine Gefahr mehr für den Baidu Aktienkurs.

Bewertung und Fazit

Bei einem Kurs von 190 Dollar für die Baidu Aktie wird das Unternehmen aktuell zu einem EV/Sales Verhältnis von 2,7 bzw. einem KGV von unter 20 auf Basis der Analystenschätzungen für das Geschäftsjahr 2021 gehandelt. Wie in unserem letzten Beitrag erhofft, dürfte Baidu in 2021 wieder auf einen Pfad des zweistelligen profitablen Wachstums zurückkehren.

Wir haben den Eindruck, der Finanzmarkt hat noch nicht eingepreist, dass Baidu schon heute eines der führenden AI-Unternehmen in China ist. Die aktuelle Bewertung halten wir trotz der im letzten Jahr gewachsenen generellen China-Risiken jetzt wieder für attraktiv.

Daher planen wir, die Gewichtung von Baidu in The Digital Leaders Fund wieder zu erhöhen, nachdem wir im ersten Quartal unsere Position aufgrund des E-Auto-Hypes deutlich reduziert hatten.
Wenn Du die weitere Entwicklung von Baidu gemeinsam mit uns verfolgen willst, dann kannst Du jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter bestellen.

Disclaimer

The Digital Leaders Fund und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Baidu. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser

Stefan war in seinem gesamten Berufsleben in der High-Tech-Industrie tätig. Er hat sein eigenes Software-Unternehmen gegründet, internationalisiert und vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Der Wirtschaftsmathematiker investiert seit über 30 Jahren in Aktien. Er verwaltet eines der erfolgreichsten investierbaren Musterportfolios auf der wikifolio Plattform.

Ähnliche Artikel

2 Antworten

  1. Wieviel Anteil an dem Kursanstieg von Baidu ab Ende 2020 hatte wohl Bill Hwang der die Aktie durch sein Family Office Archegos Capital Management über total return swaps von verschiedenen internationalen Großbanken kaufen ließ und so verschleiern konnte daß ein einzelner Investor in großem Umfang den Aktienkurs treibt?

    Wahrscheinlich hatte er größeren Einfluß auf den Kursanstieg als Cathie Wood die immerhin die “heiße Kartoffel” noch rechtzeitig verkauft hat.

    Im Prinzip muß man sich dies bei jedem wie lehrbuchhaften Kursanstieg ohne relevante Nachrichten fragen der Investoren anlocken soll die Momentum- oder Trendfolgestrategien verwenden.

  2. Bei einem EBITDA von “901 Milliarden Dollar” definitiv ein Kauf! 😉 Spaß beiseite. Vielen Dank für das tolle Update und die kurzen Einblicke in die verschiedenen Bereiche. Für mich ein spannender pick mit Disruptionspotenzial. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram