fbpx

Alteryx Zahlen 2018: Ist die Aktie ihren Premium Preis wert?

5. März 2019

Alteryx Zahlen 2018 - Mann betreibt Datenanalyse

Kurz nach dem Start des DLF hatte ich hier im Blog die Alteryx Aktie vorgestellt. Im damaligen Beitrag kannst Du die Einführung in diesen Investment Case rund um die Analyse von “Big Data“ nachlesen.

Seitdem ist die Alteryx Aktie einer der erfolgreichsten Investments im Portfolio des DLF.

Die Aktie kennt schon seit dem IPO vor circa 2 Jahren eigentlich nur eine Richtung und hat auch die Korrektur an den Technologiemärkten ab September 2018 längst weggesteckt und sich mittlerweile zu neuen Höchstkursen aufgeschwungen.

In der vergangenen Woche hat der Datenanalyse – Spezialist seine Zahlen für 2018 vorgelegt.

Auf dieser Basis möchte ich mit diesem Beitrag kritisch hinterfragen, ob der dreistellige Kursanstieg im vergangenen Jahr durch eine entsprechende fundamentale Unternehmensentwicklung tatsächlich gerechtfertigt ist.

Alteryx Zahlen 2018 - Kursverlauf der Alteryx Aktie seit IPO im März 2017
Alteryx Zahlen 2018: Die Aktie von Alteryx kennt seit IPO nur eine Richtung. (Chart: Finanztreff)

Alteryx Zahlen für 2018

Alteryx hat sein Wachstum in 2018 sogar noch etwas beschleunigen können.

Nach einem Umsatzwachstum von 54 Prozent in 2017 konnte man in 2018 um 55 Prozent wachsen, zuletzt im Q4 2018 waren es sogar 57 Prozent.

Die für das künftige Wachstum noch wichtigere Kennzahl der Billings (das sind die den Kunden in Rechnung gestellten Leistungen) ist sogar um erstaunlich 65 Prozent angestiegen.

Da Alteryx ab sofort als etabliertes Unternehmen nach anderen Bilanzierungsrichtlinien (GAAP ASC 606) berichten muss, wird ab sofort beim Verkauf von Subskriptionen circa 35 Prozent des gesamten Vertragswertes direkt nach dem Abschluss als Umsatz verbucht.

Das macht einen erheblichen Unterschied zu der bisherigen Verbuchung nach dem alten Bilanzierungsstandard für Emerging Growth Companies (ASC 605) aus und führt bei den Zahlen jetzt kurzfristig zu einem positiven Effekt.

Während der Umsatz in 2018 nach dem alten ASC 605 circa $204 Millionen beträgt, weist Alteryx nach ASC 606 für 2018 einen Umsatzsprung auf knapp $257 Millionen aus.

Obwohl unterm Strich für 2018 unter ASC 605 noch leicht negative $-1,4 Millionen zu Buche stehen, wird ab sofort nach ASC 606 bereits ein Nettogewinn von $53,4 Millionen und damit eine Rendite von circa 20 Prozent ausgewiesen.

“Best in Class” sind bei Alteryx die Gross Margins. Sie haben in 2018 nach dem alten konservativeren Accounting-Standard volle 90 Prozent betragen. Und konnten damit gegenüber 2017 nochmals um 5 Prozentpunkte gesteigert werden.

Nach ASC 606 beträgt die Gross Margin für Q4 gar 93 Prozent, das ist ein wirklich unglaublich guter Wert.

Alteryx hat in 2018 umfangreich in das weitere Wachstum investiert. So stiegen die Sales- und Marketingkosten um circa 65 Prozent an.

Dennoch wurde bereits ein positiver operativer Cashflow von $26 Millionen erzielt.

Dank einer mit nur 0,5 Prozent verzinsten und bis 2023 laufenden Wandelanleihe über $230 Millionen verfügte Alteryx Ende 2018 über Barmittel von $426 Millionen gegenüber $194 Millionen im Vorjahr.

Alteryx wird zum Global Player

Alteryx beschäftigt mittlerweile mehr als 800 Mitarbeiter in einer zunehmend global ausgerichteten Organisation.

In 2018 wurden 12 neue Vertriebsbüros unter anderem in Tokio, Dubai und Paris eröffnet.

Die Internationalisierung ist bereits sehr erfolgreich, in 2018 betrug das Wachstum außerhalb der USA stolze 96 Prozent.

Der internationale Umsatzanteil liegt damit nun bei 29 Prozent. Das ist mehr als viele andere größere US-SaaS-Unternehmen nach etlichen Jahren Auslandsinvestments schaffen.

Offenbar haben nun auch viele ausländische Unternehmen und Regierungsorganisationen keine Probleme mehr damit, ihre Geschäftsdaten von einer amerikanischen Cloud-Lösung analysieren zu lassen.

Das überrascht mich… leider sind mir keine Alteryx-Zahlen aus Deutschland bekannt.

Die Alteryx Kundenbasis umfasst aktuell circa 4.700 Kunden und ist damit in den letzten 12 Monaten um 37 Prozent gewachsen.

Die Durchdringung in den Global 2000 beträgt circa 27 Prozent.

Aufgrund der erfolgreichen Land+Expand-Strategie mit einer Net-Retention Rate von 129 Prozent und angesichts von 381 neuen Kunden alleine im Q4 ist das Wachstum für 2019 vorprogrammiert.

Alteryx Zahlen 2018 – Worauf basiert diese Erfolgsstory?

Zunächst mal gehört zu jeder digitalen Transformation ein Umdenken in Richtung datengetriebener Entscheidungen. Keine Organisation  kann es sich zukünftig mehr leisten, Entscheidungen auf der Basis von Bauch-Entscheidungen zu treffen.

In jeder Branche braucht es Werkzeuge zur Datenanalyse zur effizienten Vorbereitung besserer Entscheidungen.

Die Marktforscher von „Research+Markets“ prognostizieren folgerichtig ein Wachstum des weltweiten Marktes für “Big Data Analytics“ von $9 Milliarden in 2017 auf über $40 Milliarden in 2023.

Das entspricht einer Vergrößerung von fast 30 Prozent pro Jahr!

Aber was hat Alteryx was andere Anbieter nicht haben?

Die Erfolgsstory liegt wohl in der Einfachheit (User Experience) begründet.

Bisherige Data Analytics Systeme benötigen Programmierer und langwierige Implementierungen für einen erfolgreichen Einsatz.

Mit Alteryx kann auch der ambitionierte Excel-User einfach starten mit der Datenanalyse.

Und viele stellen dabei offenbar fest, dass sie wiederkehrende manuelle Excel-Prozesse mit Alteryx erfolgreich automatisieren und so eine Menge Zeit sparen können.

Ausblick auf 2019

Die Guidance des Unternehmens für 2019 sieht ein Wachstum um circa 37 Prozent auf knapp $350 Millionen Umsatz vor.

Das erscheint mir konservativ geschätzt angesichts der Net Retention Rate von 130 Prozent und einer schnell wachsenden Kundenbasis.

Ich habe den Eindruck, dass Alteryx in einer sehr aussichtsreichen Position ist, um sich in den kommenden Jahren zu einem der führenden Datenanalyse-Unternehmen entwickeln zu können.

Alteryx Zahlen 2018 – Fazit

Die Alteryx-Aktie bleibt daher auch weiterhin eines der Kern-Investments im Portfolio des DLF.

Natürlich ist die Aktie angesichts eines EV/Sales Verhältnisse von über 12 auf Basis der zu erwartenden Umsätze für 2019 teuer – aber Qualität hat seinen Preis.

Wir gehen jedenfalls davon aus, dass das Unternehmen in den kommenden Jahren in seine ambitionierte Bewertung hinein- und darüber hinauswachsen kann.

Abonniere hier kostenlos unseren Newsletter, um über weitere Neuigkeiten rund um Alteryx informiert zu bleiben.


Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Stimmen, Durchschnitt: 4,87 von 5)
Loading...

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser war in seinem gesamten Berufsleben in der High-Tech-Industrie tätig. Er hat sein eigenes Software-Unternehmen gegründet, internationalisiert und vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Der Wirtschaftsmathematiker investiert seit 30 Jahren erfolgreich in Aktien und ist Co-Founder des Digital Leaders Fund.

Ähnliche Artikel

Eine Antwort

  1. Vielen Dank für diese detaillierte Analyse, die auch wichtige Kennzahlen enthält, die man in dieser verdichteten Form sonst kaum findet!
    Das Unternehmen begeistert mich weiterhin, und die Kombination aus großartigen Zahlen und Kursrücksetzer hat es für mich auch wieder zu einem attraktiven Investment gemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram