Alteryx: Premium Aktie zum Premium Preis

18. Februar 2020

Alteryx Aktie - Bild von Alteryx Banner an NYSE

Seit dem Start von The Digital Leaders Fund hat die Aktie des Datenanalyse-Spezialisten Alteryx einen festen Platz in unserem Portfolio. Die Aktie hat seit unserem Einstieg ihren Wert mehr als vervierfacht. Wir haben hier im Blog in 2018 die Alteryx Investmentstory dargestellt und zuletzt im Juni 2019 die Gründe für den Höhenflug der Alteryx Aktie genannt.

Kursentwicklung Alteryx Aktie
Kursentwicklung der Alteryx Aktie seit Mitte 2018.

In der vergangenen Woche hat Alteryx Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 vorgelegt, welche – mal wieder – alle Erwartungen weit übertroffen haben. Daraufhin hat der seit jeher hoch bewertete Wert, der im zweiten Halbjahr 2019 gemeinsam mit fast allen Cloud-Aktien stark korrigiert hatte, nach einer 50 Prozent Rallye seit Jahresbeginn neue Höchststände erreicht.


Die Alteryx Zahlen für das Geschäftsjahr 2019

Alteryx konnte den Umsatz in 2019 um 65 Prozent auf $418 Millionen steigern. Das Wachstum hat sich damit gegenüber 2018 (damals +93 Prozent) zwar deutlich verlangsamt, aber im Q4 2019 hat sich der Umsatzzuwachs mit +75 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal sogar wieder beschleunigt.

Der Zuwachs der Bookings betrug 2019 +70 Prozent im Gesamtjahr beziehungsweise 81 Prozent im Q4 und bestätigt das nach wie vor explosive Unternehmenswachstum.

Alteryx Geschäftszahlen 2019 finanzielle Highlights
Übersicht ausgewählter Finanzkennzahlen von Alteryx im Geschäftsjahr 2019.

Alteryx erwirtschaftet seit Jahren eine außergewöhnlich hohe Bruttomarge von aktuell 91 Prozent (GAAP). Beim Rule-of-40-Score errechnet sich für 2019 ein überragender Wert von über 70 Prozent, ein Beleg für ein höchst effizientes Wachstum. Alteryx ist damit “Best in Class” bei den wichtigsten High-Growth-Kennzahlen.

Aber auch sonst weist Alteryx außergewöhnlich gute Zahlen für ein so schnell wachsendes Unternehmen aus.

Viele High-Growth-Titel verstecken ihre GAAP-Zahlen gerne und betonen stattdessen das z.B. um Stock Options bereinigte Non-GAAP Ergebnis. So etwas hat Alteryx nicht nötig. Denn sogar nach GAAP weist das Unternehmen für 2019 ein positives operatives Ergebnis von $38 Millionen beziehungsweise eine operative Marge von 9 Prozent aus. Auch das Nettoergebnis ($27 Millionen) und der Free Cashflow ($22 Millionen) sind trotz der heftigen Investments in den Aufbau der Organisation (+58 Prozent beim Personalaufbau 2019) positiv.

Der Cash-Bestand zum 31.12.2019 betrug nach Ausgabe einer Wandelanleihe (zum Zinssatz von nur 0,5 Prozent p.a.) $787 Millionen. Das Alteryx-Management hat damit auch in 2020 viel Flexibilität, um z.B. ergänzende Technologien zuzukaufen.

Alteryx – Guidance 2020

Die initiale Prognose von Alteryx für das neue Geschäftsjahr fiel sehr zurückhaltend aus. 2020 rechnet man offiziell mit einem Umsatzwachstum von nur noch 33-35 Prozent auf ca. $560 Millionen. Die operative Marge soll (non-GAAP) bei mindestens 13 Prozent liegen.

Diese vorsichtigen Planzahlen haben wohl einen noch deutlicheren Kurssprung nach der Bekanntgabe der überragenden Q4-Zahlen verhindert. Wir gehen davon aus, dass das Alteryx Management wie auch im Vorjahr tiefstapelt und diese Zahlen im Laufe des Jahres anheben und letztlich deutlich übertreffen wird. Zur Erinnerung: Zu Beginn von 2019 hatte Alteryx ein Wachstum von 36-38 Prozent prognostiziert. Herausgekommen sind +65 Prozent.

Allerdings weisen diese zum wiederholten Male extrem vorsichtigen Planzahlen von Alteryx auf eine beschränkte Visibilität hin, die man durchaus als eine Schwäche des Geschäftsmodells im Vergleich zu einem klassischen SaaS-Provider interpretieren kann. Denn Alteryx verkauft zwar zeitlich limitierte Subskriptionen für seine Software, aber man darf bzw. muss dennoch 35-40 Prozent der Bookings direkt bei Vertragsabschluss als Umsatz verbuchen. Daher sieht der Umsatzzuwachs in den Jahren des stürmischen Wachstums  besonders imposant aus – wie in den vergangenen Jahren gesehen.

Sollte sich das Neugeschäft eines Tages beruhigen, so werden die ausgewiesenen Wachstumsraten auch ebenso deutlich zurückgehen. Momentan ist das den Investoren offenbar egal. Eigentlich hätte die Alteryx Aktie dafür aber einen Bewertungsabschlag im Vergleich zu einer „reinrassigen” SaaS-Aktie verdient.

Kundenbasis von Alteryx

Auf die bewährte Land+Expand Vertriebsstrategie ist schon seit Jahren Verlass. Auch in 2019 ist die Bestandskundenbasis um 30 Prozent auf knapp 6.100 Kunden angewachsen. Mittlerweile benutzen 36 Prozent der Global-2000-Unternehmen die Datenanalyse-Werkzeuge von Alteryx.

Genauso wichtig wie die stetige Vergrößerung der Kundenbasis ist die Aufrechterhaltung der Net Expansion Rate  von derzeit 130 Prozent. Das bedeutet, dass die bestehenden Kunden im Durchschnitt 30 Prozent mehr für die Nutzung der Alteryx-Software zahlen als im Vorjahr. Das ist ein im Branchenvergleich herausragend guter Wert.

Alteryx profitiert davon, dass es wohl in jedem Unternehmen und zwar quer über alle Branchen hinweg eine Vielzahl von ambitionierten Excel-Usern gibt, die frustriert davon sind, dass sie mit Tabellenkalkulation-Software wie Excel oder Google Sheets an ihre Grenzen gelangen, aber von professionellen Datenanalysten in ihrem Unternehmen nicht unterstützt werden (sofern solche Ressourcen überhaupt vorhanden sind).

Alteryx schätzt, dass es weltweit 54 Millionen solche „Citizen Data Scientists“ in den Fachabteilungen gibt, die damit die wichtigste Zielgruppe für die Alteryx Plattform darstellt.

Wettbewerbsposition

Den zentralen Mehrwert von Alteryx hat der CEO Dean Stoecker sehr plakativ folgendermaßen zusammengefasst: „We simply unified the analytic process in one end-to-end, easy-to-use platform.“

Soll heißen: Alteryx kann prinzipiell nichts, das nicht auch mit anderen Datenanalyse-Tools zu erreichen wäre. Aber die Komponenten der Alteryx-Plattform sind im Gegensatz zu den Legacy-Tools der in der IT beheimateten Datenanalysten relativ einfach beherrschbar (mit der Betonung auf „relativ“). Und die Alteryx-Lösung ist trotz ihrer Einfachheit gut genug, um damit viele wiederkehrenden Datenanalyse-Aufgaben zu automatisieren und damit die klassischen Zeitfresser der „Citizen Data Scientists“ zu eliminieren.

Zeit ist Geld. Durch die offensichtliche Zeitersparnis ist für die Kunden leicht nachzuweisen, welchen Wert Alteryx erbringt. Jeder, der schon mal komplexe Enterprise Software verkauft hat oder als Kunde beschaffen wollte, der weiß, dass dieser Nachweis des Return On Investment die einfachste Möglichkeit ist, das Budget für die Beschaffung eines Tools wie Alteryx zu bekommen.

Alteryx Übersicht zur Konkurrenz
Wettbewerbssituation von Alteryx im Überblick.

Zumal Alteryx im Gegensatz zu vielen anderen Datenanalyse-Tools den Anspruch hat, über den gesamten Prozess der Datenanalyse hinweg zu unterstützen, damit idealerweise gleich mehrere Legacy-Tools überflüssig macht und damit Kosten an anderer Stelle einspart.

Die Bewertung der Alteryx Aktie

Die Alteryx Aktie ist teuer. Sehr teuer sogar. Bei Kursen von 158$ bezahlt man das 24-fache des in 2019 erzielten Umsatzes. Das KGV beträgt sogar auf Basis der in 2020 erwarteten Gewinne fast 200. Klassische Value-Investoren wenden sich spätestens hier entsetzt ab.

Wir sehen das etwas anders: Alteryx wird heute mit einem Enterprise Value von circa $10 Milliarden bewertet und ist dabei, eine führende Rolle in einem circa $50 Milliarden großen Markt zu erobern.

Langfristig will Alteryx eine operative Marge von über 35 Prozent und eine Free Cashflow-Marge von über 30 Prozent erzielen. Angesichts der bereits heute erreichten Bruttomarge ist das dem Unternehmen durchaus zuzutrauen – was in einem positiven Szenario Profite in der Größenordnung von mehreren Milliarden pro Jahr bedeuten würde.

Das ist heute noch sehr weit weg und auf dem Weg dorthin kann noch viel passieren. Wir werden die weitere Entwicklung bei einer derart hoch bewerteten Aktie besonders genau beobachten. Mit heftigen Schwankungen der Aktie werden wir als Aktionär bei Alteryx ohnehin leben müssen.

Sollte Alteryx seine Chancen weiterhin so konsequent nutzen wie seit dem IPO in 2017, werden wir auch in der Zukunft noch viel Freude mit der Alteryx-Aktie im Portfolio von The Digital Leaders Fund haben.

Wenn Du auch zukünftig die weitere Entwicklung von Alteryx gemeinsam mit uns beobachten willst, dann kannst Du jetzt hier unseren – kostenlosen – Newsletter abonnieren.


Wie hat Dir der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Stimmen, Durchschnitt: 4,76 von 5)
Loading...

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Stefan Waldhauser

Stefan Waldhauser

Stefan war in seinem gesamten Berufsleben in der High-Tech-Industrie tätig. Er hat sein eigenes Software-Unternehmen gegründet, internationalisiert und vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Der Wirtschaftsmathematiker investiert seit über 30 Jahren in Aktien. Er verwaltet eines der erfolgreichsten investierbaren Musterportfolios auf der wikifolio Plattform.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

Tags

Neuste Kommentare

Twitter

Instagram